23.04.2018 :: :: This page in english
  LageplanLinksImpressumSitemapKontakt
Aktuelle Informationen

Aktuelle Informationen

Mehr Umsatz durch neue Konzepte
13-06-08 18:19
Alter: 10 yrs


VON: MICHAEL REICHERT


Kategorie: Vereins News

Krise als Chance


Mehr Praxisumsatz durch neue Konzepte
Krise als Chance
Von Michael Reichert Vorstand des VZBH Buchführungsverband für Zahnärzte e.V.

Die Krise
Im Bereich unserer Verbandsmitglieder haben wir in den letzten Jahren Umsatzrückgänge in zum Teil erheblichem Maße festgestellt. Zuzahlungen, Eigenanteile, außervertragliche Leistungen werden nicht mehr automatisch von den Patienten akzeptiert. Am Anfang werden die Umsatzrückgänge mit Einsparungen und Verschieben von Investitionen  ausgeglichen. Häufig wurden ausschließlich aus Liquiditätsgründen Ansparrücklagen gebildet. Damit ist es jetzt vorbei. Dieses Steuerinstrument wurde von der Regierung gestrichen. Spätestens mit der Steuererklärung 2007 muß die Rücklage aufgelöst werden. Das hat für viele Praxen fatale Folgen. Nachzahlungen und Vorauszahlungen in großer Höhe und das bei einer rückläufigen Einnahmesituation.

Die Chance
Sie benötigen neue „Tätigkeitsschwerpunkte“, um die Angebotspalette zu erweitern und somit ihren Umsatz erheblich zu steigern. Das wissen die meisten Kollegen auch, haben aber häufig weder die Zeit noch das Geld, geschweige den die Lust sich diese neuen Erfahrungen anzueignen. Unsere Verbandskollegen haben im letzten Jahr sehr gute Erfolge mit dem Konzept des Kollegen-Coach verzeichnet. Es ist ein zugegeben unkonventioneller Weg sich einen erfahrenen Kollegen in die Praxis zu holen und mit ihm gemeinsam den Patienten neue Behandlungskonzepte anzubieten. Wir haben diesen Weg als effektiv, effizient und sehr erfolgreich beobachtet.

Der Kollegen Coach
Zuerst findet ein ausführlicher Check-Up der momentanen Situation in ihrer Praxis statt. Die beantragten Heil- und Kostenpläne werden analysiert. Wurden  hochwertige Konstruktion beantragt? Gibt es alternative Planungen? Es folgt eine ausführliche Darstellung der möglichen Konstruktionen, einschließlich Implantologie. Es folgen die ersten Argumente für das Gespräch mit den Patienten. Der Umgang mit Einwänden; besonders die  Einstellung den eigenen Patienten gegenüber, bezüglich deren Bereitschaft: „Geld für Zähne“ auszugeben, wird ausführlich besprochen.
Der Terminplaner wird analysiert. Exakte Aufteilung der Terminblöcke in Selbstzahler, Kassenleistungen und Notfälle. Erhalten die „richtigen“ Patienten die Aufmerksamkeit, die sie verdienen? Danach umfassende medizinische Analyse bei Planungen und Konstruktionen. Wie wird abgerechnet? Wie beurteilen sie ihre eigene Arbeit! Ist sie etwas wert? Wie sieht es aus mit den Kosten des Labors? Ähnlich wie das Honorar? Es werden Wege erarbeitet, die eigene Praxis ohne große zeitliche und personelle Umstrukturierungen in effektivere Bahnen zu lenken. Regelmäßige Patientenveranstaltung vom Kollegen-Coach referiert, dienen der Patientenneugewinnung. Dazu kommen regelmäßige Schulungen des Praxisteams besonders auch im Bereich neuer Prohylaxekonzepte.

Die Vorteile
Erweiterung des Behandlungsspektrums im Rahmen einer überörtliche Berufsausübungsgemeinschaft durch die Implantologie mit dem Schwerpunkt: Minimal- invasiv.

Erstellung der Heil- und Kostenpläne, Korrespondenz mit den Kostenerstattern und Hilfe bei der Abrechnung.

Durchführung der Implantationen in der eigenen Praxis durch den Implantologen, zusammen mit dem Praxisinhaber. Die prothetische Versorgung erfolgt nach intensiver Besprechung durch den Behandler selbst.

Ihr Patient sieht eine Kompetenzsteigerung der Praxis.

Bei komplizierten prothetischen Arbeiten werden die weiteren Termine gemeinsam wahrgenommen.

Sofortige praktische Umsetzung in der Praxis möglich.

Besonders auch für Praxen mit ganzheitlichem Ansatz geeignet.

Keine großen Kosten. Für das erste Gespräch mit dem Check up werden pauschal 450,-€ berechnet. Die weiteren Abrechnungen werden gemeinsam erstellt und dem jeweiligen Behandler zugeordnet.


Was bringt die Zukunft
Lexikon 2030:„Einzelpraxis“ Begriff aus dem frühen 20.Jahrhundert. Heute noch vereinzelt auf dem Lande anzutreffen.
Die Regierung möchte das System straffen und Kosten sparen. Medizinische Versorgungszentren werden gefördert ebenso alternative Konzepte. Die einzelne Zahnarztpraxis mit 80% Kassenumsatz wird kurzfristig nicht überleben können. Den Patienten ist schon klar geworden, daß guter Zahnersatz und eine gute Behandlung Geld kosten – Nur die Zahnärzte wehren sich noch dagegen. Wie lange noch?

Weitere Informationen zum Kollegen Coach gibt es beim VZBH e.V. Tel.01805-119191 oder unter www.vzbh.de








<- Zurück zu: Buchführungsverband für Ärzte und Zahnärzte

Aktuelles:

14-03-09 09:17

Qualitätsmanagement für Zahnärzte sofort ...

 

in Bayern zumindest. Alle anderen müssen bis spätestens Ende 2010 ein Qualitätsmanegement vorweise...


Kat: Vereins News
03-01-09 10:32

Enfernungspauschale wieder ab dem 1. Kilometer

Das Bundesverfassungsgericht (BVerfG) hat mit seinem Urteil vom 9.12.2008 entschieden, dass die Pend...


Kat: Steuerliche News
23-08-08 18:15

Welche Praxis passt zu mir? Habe ich die richtige Praxis?

Der 30 Minuten Selbsterkenntnistest über den eigenen Praxistyp

Analytisches Auswertungsverfahren mi...


13-06-08 18:19

Mehr Umsatz durch neue Konzepte

Krise als Chance


Kat: Vereins News
22-02-08 16:02

Betriebliche Altersvorsorge bleibt beitragsfrei

Auf Betriebsrenten fallen auch zukünftig keine Steuern und Sozialversicherungsbeiträge an.

 


Kat: Steuerliche News
21-02-08 15:54

Eigenheimzulage trotz zu hoher Einkünfte

Wem noch Eigenheimzulage zusteht, darf nicht zu hohe Einkünfte haben.


Kat: Steuerliche News
21-09-07 15:51

Entfernungspauschale: Steuerbescheide ergehen ab 2007 vorläufig

Das BMF gibt in einer aktuellen Meldung bekannt, dass Steuerbescheide hinsichtlich der Anwendung der...


Kat: Steuerliche News
21-09-07 15:49

Ansparabschreibung für "voraussichtliche" Anschaffungen


Kat: Steuerliche News
21-09-07 15:46

Befristeter Arbeitsvertrag: Fehler mit Non-Stop Folgen

Der Sachgrund für die Befristung eines Arbeitsvertrages muss schriftlich angegeben werden und den Ta...


Kat: Rechtliche News
11-06-07 16:25

Besserer Pfändungsschutz für Altersvorsorgekapital

Wann sind Leistungen vor Pfändung sicher


Kat: Vereins News, Rechtliche News, Steuerliche News